Freunde der Fotografie: Andrea Grützner

UNKOSTENBEITRAG:
10 € für Mitglieder 15 € für Nichtmitglieder

Andrea Grützners Serie "Erbgericht" wurde vielfach ausgezeichnet und war 2015 im Haus der Photographie sowohl als Teil der Gute Aussichten- als auch der LEAD Awards-Ausstellung zu sehen. Seitdem verfolgen wir die Arbeit der in Berlin lebenden Künstlerin mit Begeisterung und freuen uns darauf, in ihrem Vortrag in der Reihe "Freunde der Fotografie" mehr über ihre ungewöhnliche Arbeitsweise zu erfahren. Grützner verbindet Elemente aus Grafik, Malerei, Collage und Fotografie zu einer eigenen Bildsprache, mit der sie die gewohnte Wahrnehmung des Innen- und Außenraums aus den Angeln hebt und neu zusammensetzt.

Andrea Grützner, geboren 1984 in Pirna, lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat an der FH Konstanz Kommunikationsdesign sowie an der FH Bielefeld Fotografie studiert. Mit ihrer Abschlussarbeit "Erbgericht" wurde sie als eine Gewinnerin von Gute Aussichten 2014/2015 ausgewählt. Ihre Arbeit wurde international ausgestellt, u.a. FOAM Talent 2016; Robert Morat Galerie, Berlin; Museum Marta, Herford; Julie Saul Gallery, New York. 2015 erhielt sie das Stipendium „Koblenzer Stadtfotograf“, in dessen Rahmen ihr Fotobuch "das Eck" entstanden ist. Sie ist Mitglied beim Berliner Fotografenkollektiv und Galerieraum "exposure twelve“.

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.