Symposium-Tipp: The Beta Manifesto

© Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V.
UNKOSTENBEITRAG:
20 € für Mitglieder des BVDG 30 € für Nichtmitglieder

Beim "Beta Manifesto - for the Future Art Market" dreht sich alles um die digitale Zukunft des Kunstmarkts: Wie lässt sich online Kunst vermitteln? Welche Folgen hat digitale Transparenz für die Preisbildung am Kunstmarkt? Und  was muss Copyright für Contentsharing im Internet leisten? - dies sind nur einige Fragen, die man sich stellen muss.

The Beta Manifesto am 23. Juni 2016 in den Deichtorhallen widmet sich genau diesen Themen. Der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler hat in Zusammenarbeit mit den Idependent Collectors an zehn Thesen gearbeitet, die sich den aktuell dominierenden Tendenzen auf dem Kunstmarkt widmen und einen Blick in die Zukunft wagen.

Eingeladen wird zu Präsentationen, Vorträgen und Diskussionen namhafter Wissenschaftler und Kunstbegeisterter, die ihre jeweils unterschiedlichen Meinungen und Ansichten mit der interessierten Öffentlichkeit teilen.

Das Programm:

  • 15:00 Uhr Begrüßung
  • 15:15 Uhr Launch und Präsentation:  Beta Manifesto for the Future Art Market
  • 15:45 Uhr Spotlights: Perspektiven auf die Digitalisierung im Kunstmarkt
  • 17:00 Uhr Panel: The Future is Now – Strategien von heute für den Kunstmarkt von morgen
  • 18:30 Uhr Wrap up & Ausklang

 

Und eine Auswahl der Sprecher:

Doerte Achilles | artnet 
Thea Dymke | BVDG
Dirk Herzer | artbutler
Klaus Hillmann | Tandem Kunst AG
Masha McConaghy | ascribe
Johanna Neuschäffer und Anne Schwanz | EIGEN + ART Lab
Karoline Pfeiffer | Independent Collectors
René S. Spiegelberger | Spiegelberger Stiftung
Elisabeth Stangl | THE ARTS+
Hergen Wöbken | Institut für Strategieentwicklung IFSE

 

Der BVDG vermittelt und vertritt bundesweit die Interessen  von Galeristen und Kunsthändlern. Als weltweit größter Verband  seiner Art berät der BVDG seine Mitglieder in allen Fragen der Galeriearbeit, fördert den Austausch im Kunsthandel und ist Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit.

Independent Collectors ist die erste Plattform speziell für Sammler Zeitgenössischer Kunst. Seit der Gründung im Juni 2008 haben sich bereits über 5300 Sammler aus über 97 Ländern registriert um über ihre Profile zu kommunizieren und in Verbindung zu bleiben.

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.